Wissenswertes aus und über Stockholm

Autoverkehr in Stockholm
Zu gewissen Tageszeiten ist der Autoverkehr in Stockholm geradezu eine Katastrophe, wobei hinzukommt dass Stockholm eine Citymaut eingeführt hat und zentrale Parkplätze kaum zu finden sind, davon abgesehen dass diese zudem sehr teuer sind. Wer Stockholm mit dem Auto besucht, sollte daher am Rande der Stadt oder aber, bei einem Hotelaufenthalt, im Hotel einen Parkplatz mieten. Um alle Sehenswürdigkeiten Stockholms ohne Zeitdruck besuchen zu können, ist es sinnvoll auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen. Wer dennoch in den zentralsten Teilen Stockholms parken will, muss mit Gebühren von bis zu 50 Kronen die Stunde rechnen, und dies zu jeder Tageszeit und jedem Wochentag. An anderen zentralen Stellen liegt der Preis zwischen 7 Uhr morgens und 21 Uhr bei 26 Kronen die Stunde. Zu beachten ist auch dass ein Teil der Parkplätze nur eine begrenzte Zeit benutzt werden darf und ein Teil ausschließlich über eine App oder per Karte bezahlt werden können.
 
Die öffentlichen Verkehrsmittel in Stockholm
Die öffentlichen Verkehrsmittel Stockholms werden nur kurz als SL (Storstockholms Lokaltrafik) bezeichnet und umfassen nahezu alle Verkehrsmittel der schwedischen Hauptstadt, inklusive einiger Fähren. Mit Hilfe dieser Verkehrsmittel sind nahezu alle Stellen Stockholms auf einfachste Weise zu erreichen, und dies zu einem sehr günstigen Preis, da Einzelfahrscheine für 38 Kronen, (Pensionäre, Studenten und Kinder 25 Kronen) zu erhalten sind und Tagesfahrscheine nur 160, beziehungsweise 105 Kronen kosten. Fahrscheine können an zahlreichen Verkaufsstellen erworben werden, wobei auch SL-Karten mit einer gewissen Summe geladen werden können und nur an Lesegeräte gehalten werden müssen, Einzelfahrscheine können in den meisten Gefährten auch mit Hilfe einer Kreditkarte bezahlt werden und die SL-App bietet schließlich die einfache Möglichkeit jede Art von Fahrschein, auch für mehrere Personen gleichzeitig, zu erwerben. Allerdings sollte man in Stockholm vermeiden vom Buschauffeur Fahrscheine zu kaufen, da dann der Einzelfahrschein 51 Kronen kostet. Bei Einzelfahrscheinen ist in Stockholm allerdings auch zu bedenken dass diese nur 75 Minuten ab dem Kauf des Fahrscheins gelten.
 
Das Rauchen in der Öffentlichkeit in Stockholm
Natürlich ist auch in Stockholm, wie in ganz Schweden, das Rauchen nicht grundsätzlich verboten, aber Besucher der Stadt, die sich von Nikotin angezogen fühlen, sollten dennoch das Gesetz kennen, das zum 1. Juli 2019 in Kraft trat, da es seither an sehr vielen Stellen verboten ist zu rauchen, egal, ob es sich um herkömmliche Zigaretten oder E-Zigaretten handelt. Zu diesen Tabu-Stellen gehören die offenen Terrassen von Restaurants, Straßencaf├ęs, Bahnsteige, Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel, Sportanlagen, Spielplätze und, was für manche Raucher sehr hart sein dürfte, auch alle Eingänge zu Hotels, Restaurants und öffentlichen Gebäuden. Und damit dieses Gesetz auch eingehalten wird, wurde die Höchststrafe bei Missachtung des Rauchverbots auf 50.000 Kronen festgelegt, also 5000 Euro. Auch der Gewohnheitsraucher sollte daher eine Stelle weitab dieser Orte suchen bevor er oder sie eine Zigarette anzündet oder zur E-Zigarette greift.

Stadtführungen:     Stockholm     Göteborg     Malmö     Kopenhagen      Oslo
Reiseführer:     Stockholm     Göteborg     Malmö     Göta Kanal     Kopenhagen      Oslo
Reiseführer Spanien:     Andalusien     Barcelona
Reiseführer Portugal:     Portugal

 

last update: November 02, 2023